Einmal ‚Time out‘ bitte!

Ein Time Out Platz im Klassenzimmer, ein Ort zum Rückzug, ist in einer regulären Schule selten anzutreffen. Selbst in den Kindergärten ist ein solcher Ort nicht selbstverständlich.

Kinder mit Behinderungen bedürfen einer solchen Möglichkeit. Denn die Kompensationsleistung eines Handicaps erfordert zusätzliche Fertigkeiten und Energie, was bedeutet, dass die Kinder schneller ermüden.

Natürlich gilt dies nicht für alle, für einige ist die Rückzugsmöglichkeit jedoch unerlässlich. Ein Platz zum Ausruhen im Klassenzimmer kommt dabei auch Kindern ohne Behinderung zugute. Auch ihre Konzentration fällt ab oder sie sind einfach nicht gut drauf und profitieren von einem Moment im Laufe des Schultages, an dem nichts von ihnen erwartet wird.

Ein Time Out Platz kann viele Formen haben: ein bequemer Sessel, ein Sitzsack, ein kleines Sofa oder Hängematte.

Die Position im Klassenraum ist so, dass visueller und / oder hörbarer Kontakt mit der Gruppe besteht und keine Bewegung und Aktivitäten hinter dem Platz stattfinden, vorzugsweise in einer Ecke des Raums.


3 Ansichten

Impressum

Datenschutz